Bilzingsleben

Naherholungsgebiet Teichholz
Wald, Bäche, Seen, Pflanzen. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, das Teichholz ist der richtige Ort, um einfach nur die Seele baumeln zu lassen und Natur zu erleben. Liebevoll angelegte und gepflegte Wanderpfade führen Sie durch dieses Naherholungsgebiet, dessen Ruhe die Menschen seit jeher anzieht. Rasten Sie unter der Tanzlinde, kosten Sie das natürliche Quellwasser und wenn die frische Luft Sie hungrig gemacht hat, wo ließe sich der Tag besser beschließen als bei einem Essen in der rustikalen Atmosphäre der Waldgaststätte Cleric?

Wipper-Rundwanderweg

Garthoff-20014Genießen Sie die vielfältige Schönheit und Faszination des Wipperdurchbruchs. Entlang der Wipper können Sie per Fuß oder Fahrrad diese einzigartige Landschaft erleben. Profitieren Sie von der Ruhe, der frischen Luft und der Natur und lassen den Alltag doch einfach hinter sich! Was die Landschaft Ihren Augen bieten wird, lässt sich kaum in Worte fassen. Genießen Sie einfach…

Steinkreuz

Garthoff-20007
Wenn man den Ortsausgang Richtung Düppel hinter sich lässt, scheint bis auf die Landschaft wenig Sehenswertes zu sein, doch kurz bevor man den Berg nach Düppel hinauf fährt, zweigt rechterhand ein Wirtschaftsweg ab. Dieser führt nicht nur durch eine erstaunliche Landschaft nach Kannawurf und zu den Sachsenburgen, sondern auch am Steinkreuz vorbei. Wie jede Ruine versprüht auch das Steinkreuz eine Art eigentümliche Romantik. Abseits vom Dorf, etwas versteckt am Wald gelegen, lädt es geradezu ein kurz zu verweilen und einen Hauch von Vergangenem zu erleben

Opferstein

Garthoff-20049
Wenn Steine sprechen könnten…!
Ein Hauch von Mystik mitten in Bilzingsleben. Im Schenksgarten, an der Hauptstraße direkt gegenüber dem Bürgerhaus, steht der Opferstein von Bilzingsleben, ein ehrwürdiger Zeuge germanischer Vorzeit. Wer ihn zum ersten Mal sieht, der steht unwillkürlich staunend vor diesem riesigen Stein, der noch immer viele Rätsel aufgibt. Niemand weiß, wann er entstand und welche Funktion er einmal hatte. Vielleicht ist diese große Steinscheibe das bemerkenswerteste Steindenkmal im Landkreis Sömmerda überhaupt. Sie ist kreisrund, hat einen Durchmesser von über zwei Metern und ist etwa 22cm stark. In der Mitte ist deutlich eine Vertiefung erkennbar, von der nach allen Seiten strahlenförmige Rillen in gleichen Abständen zum Rande hin verlaufen. Sind es Andeutungen des Sonnenumlaufs, ähnlich wie bei der Sonnenuhr? Sind es gar Blutrillen? Was auch immer: dem, der an ihm vorbeikommt, ruft er zu besinnlicher Einkehr und zur Ehrfurcht vor einer Jahrtausende alten germanischen Kultur.